Werden Sie Kreativer | Sweet Home

Posted on October 10, 2017

vitaroom.net - Werden Sie Kreativer | Sweet Home 

Werden Sie Kreativer | Sweet HomeSource: blog.tagesanzeiger.ch

Download Image

Von Marianne Kohler, 26. Februar 2019

Nur jammern, weil man etwas nicht hat, bringt nichts. Denken Sie um, und legen Sie selbst Hand an.

Kreativität in der Einrichtung kann diese persönlicher machen und erst noch viele Wohn- und Budgetprobleme lösen. (Bild über: Alquimia Deco)

1 — Stoffe rahmen

Sie können sich keine Kunst leisten oder wünschen sich eine starke Tapete und wollen nicht tapezieren? Mit dieser einfachen Idee lösen Sie solche Probleme. Rahmen sie einen bunt gemusterten Stoff oder ein tolles Stück Tapete und schmücken damit die Wand. (Bild über: Doris Leslie Blau)

2 — Passepartout kreieren

Gehen wir gleich weiter mit günstiger Selfmade-Kunst an der Wand: Postkarten werden mit einem dekorativen Passepartout grösser – oder zumindest grossartiger. Rahmen Sie eine Serie Postkarten, die Sie lieben, mit gemusterten Passepartouts. Dafür können Sie zum Beispiel bereits fertige weisse Passepartouts aus den Bilderabteilungen der Einrichtungshäuser bemalen oder mit hübsch gemusterten Papieren bekleben. (Bild über: Decoration Facilismo) 

3 — Ecken nutzen

Ein solches schlichtes Wandregal sieht nach mehr schickem Design aus als so manches Nachttischchen. Und das Beste: Man kann damit auch Platz nutzen, der eigentlich gar nicht da ist. Mit ein wenig Schreinertalent, Holz vom Baumarkt und einer Bohrmaschine ist ein solches Eckregal schnell an der Wand. (Bild über: Archzine) 

4 — Leisten montieren

Noch schneller und noch einfacher geht eine ähnliche «Kein Platz neben dem Bett»-Idee mit einer Bilderleiste. Man kann solche Leisten im Baumarkt oder in Einrichtungshäusern finden. Streichen Sie sie gleich an wie die Wand, dann wirkt es chic und elegant! (Bild über: Cate St. Hill)

5 — Koffer packen

Alte Koffer haben sehr viel Charme und geben perfekten Stauraum ab. Ich habe einige solche Koffer für meine vielen alten Taschenbücher eingesetzt. Sie geben meiner Wohnung Charme, und es macht Spass, darin zu stöbern, wenn ich ab und zu wieder einen alten Krimi lesen möchte. Sehen Sie meine Stylingidee auf Instagram. Dieses charmante Bild ist aus der Villa Betula, ein cooles altes Haus, das der norwegischen Musikerin und Künstlerin Maren Ingeborg Gråblomst gehört.

6 — Fensterplätze schaffen

«Aus alt mach neu» bedeutet nicht, dass man tatsächlich was machen muss! Bei dieser Idee müssen Sie nämlich nur ein schönes altes Fenster geschickt platzieren. Damit können Sie Ihrer Wohnung viel Cachet verleihen. Hier verwandelt ein altes Fenster ein kleines Homeoffice in einen Fensterplatz. Alte Fenster oder Fensterläden machen sich auch gut als Bett-Kopfteil. (Bild über: Alquimia Deco)

7 — Türen an die Wand stellen

Was mit Fenstern geht, kann man auch mit alten Türen umsetzen. Bei unserem Besuch bei Arthur Rooks haben wir diese tolle und dekorative Idee entdeckt: Die Türe ist eine Art Moodboard und Pinnwand. Entdecken Sie Arthur Rooks’ kreative und stilvolle Wohnung auf Sweet Home. (Foto: Rita Palanikumar für Sweet Home) 

8 — Kreativität wecken

Auf meinen Spaziergängen sehe ich momentan sehr oft Spielsachen auf Gartenmäuerchen mit einem Schild, auf dem «gratis» steht. Kinder haben meist viel zu viele Spielsachen, und nicht alle wecken kreatives Spielen. Dabei bedeutet Spielen doch auch aus dem Nichts neue Welten und Geschichten zaubern. Das genau ist hier geschehen: ein Hocker, ein Vorhang (an einem Tablar), und schon ist die Bühne frei für grosse kleine Geschichten. (Bild über: Mokassin) 

9 — Grün wählen

Ich weiss nicht, ob diese Idee wirklich praktisch ist, aber Charme hat sie. Ich habe Bücher vor die Steckdosen und die Kabel getürmt, damit ich diese nicht sehen muss. Bücher strahlen immer Wärme aus, sie dürfen bloss nicht einfach Dekoration sein. Aber ganz abgesehen von den Büchern – eine Farbe wählen für ganz bestimmte Möbel oder Möbelpartien kann aus einer improvisierten Einrichtungsidee eine sehr stylishe machen. Bild: Ikea.  

10 — Flexibel bleiben 

Am Schluss noch etwas ganz Praktisches. Ob im Bad oder in der Waschküche, solche klappbaren Wäscheständer an der Wand haben es in sich. So kann man auf verschiedenen Etagen Wäsche aufhängen, und dazwischen bleibt der Platz luftiger. (Bild über: Home Decor Garden)

Credits

Blogs und Magazine: Mokassin, Home Decor Garden, Alquimia Deco, Villa Betula, Cate St. Hill, Doris Leslie Blau, Archzine, Decoration Facilismo 
Shops: Ikea

Zugehöriges Video von Werden Sie Kreativer | Sweet Home

Galleries of Werden Sie Kreativer | Sweet Home