Guten Morgen 2019 – Es Gibt Frühstück!

Posted on March 09, 2019

vitaroom.net - Guten Morgen 2019 – Es Gibt Frühstück! 

Guten Morgen 2019 – Es Gibt Frühstück!Source: blog.tagesanzeiger.ch

Download Image

Von Marianne Kohler, 1. Januar 2019

Ein besonderer Tag beginnt mit einem guten, deftigen Morgenessen.

1 — Eggs Benedict mit Lachs

Mein persönlicher Frühstücksliebling sind Eggs Benedict. Die letzten hatte ich im Ivy Café in London, und zwar mit Lachs. Sie hiessen Eggs Royal und waren ganz einfach fantastisch. Die Freude am Morgen, hungrig in ein weiches Eigelb zu stechen, das golden in eine cremige Sauce Hollandaise fliesst, darunter die salzige Frische von Rauchlachs und ein weicher englischer Muffin … (Foto: MKN)

 

Das Gericht ruft nach weichen Brötchen. Die sogenannten English Muffins gibt es bei uns leider nicht. Als Alternative empfehle ich Ciabatta oder ein helles, weiches Sauerteigbrot. Ganz anders aber auch fein schmeckt das Gericht mit einem Brioche! Toasten Sie die Brothälften leicht, sodass sie warm und ein wenig knusprig sind – aber nicht allzu getoastet! Dann bestreichen Sie sie leicht mit Butter und belegen Sie mit Rauchlachs-Tranchen. Darüber kommt dann ein pochiertes Ei und dann die Sauce Hollandaise. Garniert wird mit Brunnenkresse.

Die Sauce Hollandaise selbst zu machen, ist kein Kinderspiel – aber der Versuch lohnt sich. 

Zutaten:

Zubereitung:

125 g Butter

2 Eigelb

1 EL Estragonessig

1 KL frisch gepresster Zitronensaft

ein wenig Eiswasser

Salz und Pfeffer

Schmelzen Sie die Butter, und entfernen Sie den weissen Schaum, der sich an der Oberfläche bildet. Nun verrühren Sie die Eigelbe mit dem Estragonessig, dem Zitronensaft, einer Prise Salz, ein wenig Pfeffer und dem Eiswasser. Erhitzen Sie Wasser in einer Pfanne, und geben Sie die Schüssel mit der Eimischung in das warme Wasser. Unter ständigem Rühren mischen Sie nun die Butter in die Eimischung.

2 — Lachsbowle

Bleiben wir noch ein wenig beim Lachs – schliesslich ist Neujahr, und wir feiern noch eine Weile weiter! Diese Bowle ist supereinfach zum Nachmachen und ist perfekt für ein köstliches Frühstück auf dem Sofa vor dem Fernseher. (Bild: Pure Wow)

Und so gehts:
Machen Sie Bratkartoffeln. Am besten geht das natürlich mit gekochten Kartoffeln vom Vortag. Wenns schnell gehen muss, dann passen auch Salzkartoffeln perfekt. Kochen Sie die geschälten rohen Kartoffelstücke für viel Geschmack in ein wenig Bouillon. Dann machen Sie Spinat. Dieser geht einfach: Geben Sie dafür Olivenöl, eine zerdrückte Knoblauchzehe und einen halben Peperoncino in eine grosse Pfanne. Erhitzen. Wenn der Knoblauch duftet, die gewaschenen und gerüsteten Spinatblätter beigeben. Deckel zu und gut schütteln, damit der Knoblauch nicht anbrennt. So lange köcheln lassen, bis der Spinat zusammenfällt. Dann Knoblauch und Peperoncino herausnehmen, ein wenig salzen. In der Zwischenzeit braten Sie Champignons in Butter an. Kochen Sie weiche Eier. Servieren Sie die Kartoffeln mit dem Spinat, Lachstranchen, den halbierten, weichen Eiern und gehackter Petersilie in einer Bowle. 

3 — Spiegeleier mit Spinat und Pilzen

Spinat, Pilze und Eier geben eine köstlich raffinierte Mischung ab. (Bild: Food network)

Und so gehts:
Bereiten Sie den Spinat wie im vorherigen Rezept zu. Geben Sie dafür Olivenöl, eine zerdrückte Knoblauchzehe und einen halben Peperoncino in eine grosse Pfanne. Erhitzen. Wenn der Knoblauch duftet, die gewaschenen und gerüsteten Spinatblätter beigeben. Deckel zu und gut schütteln, damit der Knoblauch nicht anbrennt. So lange köcheln lassen, bis der Spinat zusammenfällt. Dann Knoblauch und Peperoncino herausnehmen, ein wenig salzen. Geben Sie Butter in eine Bratpfanne, und braten Sie Pilze an. Salzen, den Spinat untermischen und dann Eier über die Mischung schlagen. Zudecken und auf kleiner Hitze einige Minuten weiterkochen, bis die Eier fertig gekocht sind. Am Schluss noch etwas Pfeffer darüber bröseln und alles mit einem guten Bäckerbrot geniessen.

4 — English Breakfast

Englisches Frühstück gibt es bei uns regelmässig. Es eignet sich perfekt für den Morgen nach einer Party. Dazu braucht es kein Rezept, man kocht ganz einfach alle Zutaten separat und serviert sie dann zusammen auf einem Teller! (Bild: The Londonder)

Und so gehts: 
Kochen Sie Baked Beans aus der Dose. Braten Sie Bacon. Jetzt in der Weihnachtszeit passen da Schüfeli- oder Ripplitranchen perfekt. Dann braten Sie Champignons. Am besten ganz oder, falls sie zu gross sind, halbiert. Ebenfalls gehören gebratene Tomaten dazu. Die Würstchen lassen wir weg, da es hier diese brotreichen Cumberland-Sausages nicht gibt. Alles wird mit Butter gebraten und mit Spiegeleiern, Ketchup oder Brown Sauce serviert. 

Tipp: Dazu gehört ein starker «Builders Tea», also PG Tips oder Yorkshire-Tee, oder einfach ein starker, gut gebrauter englischer Frühstückstee. 

5 — Gebratene Süsskartoffeln

Bratkartoffeln sind Wohlfühl-Food. Versuchen Sie es mal mit Süsskartoffeln – ein neues und superfeines einfaches Sonntagmorgenfrühstück! (Bild: The Nest) 

Und so gehts: 
Schneiden Sie geschälte Süsskartoffeln in kleine Würfel. Braten Sie sie in Butter und etwas Öl portionenweise rundum knusprig und golden. Wenn alle Kartoffeln gebraten sind, mischen Sie eine Dose Maiskörner darunter. Die Maiskörner vorher abtropfen und kurz spülen. Nochmals einige Minuten braten. Dann salzen, gehackte Petersilie und Fetabrösel daruntermischen. Mit Spiegel- oder pochierten Eiern servieren. 

Tipp: Sehr fein sind auch einige Granatapfelkerne daruntergemischt, oder Sie kochen in den letzten Minuten rote Peperoniwürfelchen mit. 

6 — Buchweizen-Pancakes

Die echten amerikanischen Pancakes sind aus Buchweizenmehl. Sie sind besonders luftig und erst noch glutenfrei. (Bild: Whole Hearted Eats)

Zutaten:

Zubereitung:

1 Tasse Buchweizenmehl (Nehmen Sie Teemugs dafür)

1 EL Zucker

1 Päckli Vanillezucker

2 KL Backpulver

1 Prise Salz

1 Tasse Milch

1 Ei

1 EL zerlassene Butter

Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zucker und Salz mischen. In einer anderen Schüssel Milch, Butter und Ei verrühren, beigeben und alles gut mischen. Butter in eine Bratpfanne geben. Pro Pfannkuchen jeweils 3 EL Teig nehmen. Die Pancakes beidseitig goldbraun braten. Im Backofen warm stellen. Bestreuen Sie die Pancakes mit ein wenig Puderzucker, und servieren Sie sie mit frischen Früchten und viel Ahornsirup darüber.

7 — Bananabread

In Amerika ist Bananenbrot ein Klassiker, hier ist es leider noch nicht so gut bekannt. Fein ist ein Bananenbrot mit Schokoladenchips und Walnüssen. Geniessen Sie die Kuchenstücke warm und mit salziger Butter bestrichen. (Bild: Fraise-Basilic)

Zutaten:

Zubereitung:

125 g Butter

180 g brauner Zucker

350 g (3–4 Stück) zerquetschte Bananen 

1 Banane, längs halbiert 

2 Eier

1 KL Vanilleextrakt oder 1 Päckli Vanillezucker

1 KL Zimt

250 g Mehl

100 g Walnüsse, gehackt

100 g Schokoladenchips

1 KL Backpulver

3/4 KL Natriumbicarbonat

3 EL warme Milch

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Cakeform (30×11 cm) ausbuttern und mit Backpapier auslegen. Weiche Butter und Zucker cremig rühren, die Bananen beigeben, danach die Eier, die Vanille, den Zimt und eine Prise Salz. Alles verrühren. Sieben Sie das Mehl und das Backpulver, und rühren Sie es in die Butter-Bananen-Mischung. Nun mischen Sie das Natriumbicarbonat mit den 3 Esslöffeln warmer Milch und rühren es auch unter die Teigmischung. Mischen Sie die Nüsse und die Schokolade unter. Geben Sie den Teig in die Form. Legen Sie die längs halbierten Bananen drauf. Backen Sie den Kuchen etwa 50 Minuten, bis eine knusprige Kruste entsteht. Stechen Sie mit einem Spiess in den Kuchen; wenn er sauber rauskommt, ist der Kuchen fertig.

Tipp: Die Schokoladenchips gehen ganz einfach. Sie kaufen eine dunkle Schokolade, lassen sie im Papier und schlagen mit dem Hammer drauf!

8 — Waffeln

Ich habe mir noch immer kein Waffeleisen gekauft, dafür aber eines für meinem Vater zu Weihnachten. Aber ich werde bestimmt auch noch eines für mich kaufen – und zwar so bald wie möglich! Waffeln erfüllen mit ihrem buttrigem Vanilleduft das ganze Haus und können auf viele verschiedene Arten serviert werden. (Bild: Seasons and Suppers)

Zutaten:

Zubereitung:

125 g Butter, Zimmertemperatur

100 g Zucker

1 Päckli Vanillezucker

1 Päckli Backpulver

3 Eier

250 g Mehl

2,5 dl Milch

Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und den Eiern verrühren. In einer anderen Schüssel Mehl und Backpulver mischen, sieben und darunterrühren. Nach und nach die Milch dazugeben und gut verrühren. Das Waffeleisen heizen und die Waffeln darin backen. Die Waffeln mit Puderzucker, frischen Früchten nach Wahl, Schlagrahm und Saucen nach Wahl wie Caramel oder Schokolade servieren.

Credits: 

Bilder über Foodblogs und Magazine: Seasons and Suppers, Fraise-Basilic, Whole Hearted Eats, The Nest,  The Londonder, Food network, Pure Wow

Zugehöriges Video von Guten Morgen 2019 – Es Gibt Frühstück!

Galleries of Guten Morgen 2019 – Es Gibt Frühstück!